Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Cunit und Umgebung reichlich, um nicht zu sagen "mehr als genug" für jeden Geschmack und Geldbeutel.
Ich habe einfach einmal die aufgelistet, von denen ich glaube, dass sie jedem Neuankömmling helfen werden, sich besser und schneller zurecht zu fnden. Natürlich erhebt diese Aufstellung weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch darauf, immer die beste Möglichkeit zu nennen.

Ich beginne den kleinen virtuellen Einkaufsbummel also mitten in Cunit an der alten Bahnunterführung:



Wir befinden uns fast direkt im Zentrum von Cunit und blicken vom Strand aus Richtung Inland. Direkt hinter der Unterführung ist (nach dem heutigen Stand der Dinge, 2010) jeden Donnerstagvormittag Markt. Direkt links befindet sich eine große Freifläche zum parken. Der Markt bietet von Obst und Gemüse über Wurstwaren und Käse bis hin zu Kleidung und Gegenständen des täglichen Gebrauchs ein recht großes Spektrum an Kaufgelegenheiten.
Weiter "oben" kommen rechts weitere (teilweise sehr enge) Seitenstraßen, in dene sich viele kleinere Geschäfte, aber z.b. auch Banken befinden.




Direkt vor der nächsten Unterführung, welche in ca. 300m folgt, geht eine steile Auffahrt hoch zur Hauptstraße ( C31 ), welche die Ortschaften an der Küste über gut 40 km miteinander verbindet.
Wir betrachten hier allerdings nur den "Großraum" Cunit von einem Ortsende zum anderen und beginnen in Richtung Barcelona. Kurz nachdem wir das Ortsausgangsschild passiert haben befindet sich auf der rechten Seite das Industiegebiet "Las Salinas". Die Einfahrt ist auf dem Bild rechts hinter dem Schild "Fußgängerüberweg" gerade noch zu erkennen.



Zuerst erreichen wir den Lidl...was soll man groß sagen? Deutsches Niveau und ungefähr deutsche Preise.



Weiter geht es geradeaus und wenige Meter weiter liegt mit dem Carrefour der erste bedeutende Supermarkt auf unserem Weg. Hunderte, teilweise überdachte, Parkplätze, ein großes Angebot und Preise innerhalb des normalen Niveaus zeichnen diesen Supermarkt aus. Neben dem Lidl unser bevorzugter Markt, vielleicht auch wegen der hervorragenden Fischtheke.



Auf dem Gelände, hier natürlich nicht im Bild, direkt neben dem rechten Bildrand, befindet sich übrigens die erste Tankstelle. Bedienung wie bei uns...vorfahren, tanken, zahlen und wegfahren.



Direkt neben dem Carrefour befindet sich die oben zu sehende Geschäftszeile. Hier haben sich verschiedene Firmen angesiedelt, unter anderem ein Geschäft, welches Tiefkühlprodukte anbietet (Fertiggerichte und mehr), ein Geschäft für Kinder (Spielzeug), ein Technikladen mit Dingen wie Fernsehern und Staubsaugern, also umgangssprachlich weißer und brauner Ware. Hier befindet sich auch ein Obst- und Gemüseladen mit großer Auswahl und ein paar weitere, nicht extra genannte Läden.



Zuletzt möchte ich noch den direkt am zentralen Kreisverkehr (hier befindet sich auch die Überführung, welche wir für die Rückfahrt Richtung Cunit benötigen) gelegenen Dia erwähnen. Ein Geschäft, angesiedelt irgendwo im Bereich zwischen Aldi und Lidl, aber vom sortiment her durchaus vielfältig und preislich oft interessant.



Weithin sichtbar im gesamten Industriegebiet ist dieser Schornstein des Kraftwerks. Direkt zu seinem Fuß liegt die Überführung über die Bahngleise und am Ende der Überführung ein relativ neuer und sehr moderner Supermarkt, der Mercadona. Hier gibt es, als Besonderheit, über Hundert kostenfreie Parkplätze, welche allerdings durch Schranken gegen unbefugtes Benutzen gesichert sind. Man zieht bei der Einfahrt einen Bon und legt diesen beim bezahlen an der Kasse vor. Die Kassiererin gibt dann per Knopfdruck den Kassenzettel als Ausfahrbeleg frei.



Vom Mercadona aus geht unser Weg zurück über die C31 Richtung Tarragona. Auf dem Weg liegen auf beiden Seiten immer wieder viele Geschäfte, deren Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde. Aber von der Apotheke bis hin zum Fliesenhandel, von der Autowerkstatt bis zum Schiffsverkauf und von der Bank bis zum Vertrieb von Fertigschwimmbädern wird hier fast jeder Wunsch erfüllt. Hier befinden sich auch jede Menge Restaurants....probieren macht in diesem Fall besonders schlau. Ich hoffe, dass es meine Zeit erlaubt, diesen Punkt in 2011 besonders zu thematisieren.



Nach einigen Metern und gefühlten fünf Kreisverkehren (ich habe sie nicht gezählt) erreichen wir auf der rechten Seite einen Komplex, der durch den Burger King schnell ins Auge fällt.
Neben dem erst kürzlich umgebauten Supermarkt Bonpreu befindet sich hier.........



.....links daneben der Cifec, eine Art Baumarkt, der Burgerking (alle rechts vom Kreisverkehr) sowie links davon eine weitere Tankstelle und, leicht versteckt, direkt hinter der Tankstelle der Aldi.
Wir fahren weiter Richtung Calafell und erreichen einen weitern Geschäftekomplex.



Dieser liegt auf der in Fahrtrichtung linken Seite und beginnt mit einer weiteren Tankstelle, im hintergrund links zu erahnen. Bei dem großen Gebäude handelt es sich um ein sehr modernes Kino...wer also mal seine Stars spanisch syncronisiert hören möchte, hier bietet sich die Gelegenheit dazu.



Rechts daneben der McDonalds



..... und daneben gleich zwei Eroski Märkte, getrennt in Food und Non-Food.
Zu erreichen ist dieser Bereich über die nachfolgende Überführung, ausgeschildert mit "Mas Mel".




Wenn wir von da aus an die Strandstraße wieder Richtung Cunit fahren, kommt direkt am Hafen von Segur dieses winzige, aber gut funktionierende Internetcafe. Die Bedienung ist denkbar einfach und die Preise waren 2010 mit einem Euro pro Stunde (Oktober, in der Hauptsaison sind viele Dinge viel teurer) sehr moderat.



Ein paar Meter weiter finden wir den Condis, vielen alten Hasen besser bekannt als Mar Blau. ein Laden, der schon immer da war und in dem es früher wirklich auf drei Etagen alles erdenkliche gab, unter anderem deutsche Groschenromane ;-)
Diese Zeit ist allerdings lange vorbei, allerdings ist der Laden für den schnellen Einkauf vom Strand aus immer noch gut geeignet.
Im Haus befindet sich eine gut sortierte Bäckerei (der Eingang ganz links) und, nicht im Bild, links daneben und ein paar Meter nach hinten versetzt, der Tabakladen, in dem man auch ein paar deutsche Zeitungen oder Ansichtskarten bekommt. Achtung, man muss die Öffnungszeiten herausfinden, da Tabakläden in Spanien nicht immer geöffnet sind.




Zu guter letzt, am Ende der in beide Richtungen befahrbaren Strandstraße und direkt am Ortseingang von Cunit, befindet sich mit dem Charter ein Laden, der schon fast als "Tante-Emma-Laden" zu bezeichnen ist, wenn man die anderen Märkte zum Vergleich heran zieht. Aber auch hier gilt, dass er nicht nur für Kleinigkeiten nebenher sehr gut geeignet ist, sondern auch, daß man ein umfangreiches Sortiment deutscher Zeitungen und Zeitschriften (auch innen gucken) vorfindet.Was bereits weiter oben gesagt wurde, gilt auch hier: es gibt deutlich mehr Läden, haltet einfach die Augen offen.







zurück